Pflanzenportraits I-Q

 

Hier findest du eine Zusammenstellung verschiedender heimischer Pflanzen und ihre Bedeutung. Viele dieser Kräuter haben wir als Räucherwerk vorrätig. Bei Interesse nimm bitte Kontakt mit uns auf.

 

LärcheLaerche

Die Lärche begegnet einem in den Alpen recht häufig. Gerade im Herbst leuchtet sie zwischen den anderen immergrünen Nadelbäumen hervor.
Die Gewinnung des Lärchenharzes gehört zum immateriellen Kulturerbe Österreichs. Das Pech wird traditionell in Salben verarbeitet und ist ein universelles Mittel gegen Entzündungen jeglicher Art. Eine Pechsalbe aus Harzen seiner Wahl sollte jeder Zuhause haben.
Die Lärche hat ein sonniges Gemüt und wirkt aufmunternd. Beim Räuchern unterstützt sie uns, positiv ist in die Zukunft zu schauen und löst verwirrte, uneffektive Knoten auf. Sie fördert das Selbstvertrauen, wodurch ein Gefühl der Freiheit entsteht.

 

Melisse

MelisseDer Duft der Melisse ist himmlisch und sie darf in keiner Kräutersammlung fehlen. Beim Essen, im Tee - sie gibt jeder Rezeptur eine eigene Note. Klassisch wird die Melisse zur Beruhigung und gegen Viren (Herpes) verwendet.


Die Melisse ist eine gesellige Pflanze, die sich leicht anpasst und verbreitet. Beim Räuchern teilt sie ihre Unbekümmertheit und animiert zu Gelassenheit. Kummer und Sorgen werden verdrängt von der Freude am Leben und dem Sinn des Seins.

 

Passionsblume

PassionsblumeDie Passionsblume ist keine heimische Pflanze, kann aber als Topfpflanze gehalten werden. Ich habe Passiflora während meiner Zeit in Lateinamerika kennen und ihre Früchte lieben gelernt. Maracuja ist zwar beim Essen optisch (Schleim mit Samen) etwas gewöhnungsbedürftig, aber sehr lecker.
In der Heilkunde werden die Blätter der Pflanze zur Beruhigung der Nerven und depressiver Verstimmung verwendet. Da die Pflanze mild wirkt, kann sie auch über einen längeren Zeitraum eingesetzt werden.

Auch beim Räuchern entfaltet die Passionsblume ihre stimmungsaufhellende, leicht euphorisierende Wirkung. In Mischungen unterstützt sie die Intensität der anderen Pflanzen.

 

Preiselbeere

PreiselbeerePreiselbeeren werden seit Urzeiten wild gesammelt und verzehrt. Die getrocknete Beere ist vergleichsweise lange ohne Zusätze haltbar. Eine reife Preiselbeere springt wie ein Gummiball.

Die aus der gleichen Pflanzenfamilie stammende Cranberry (Moosbeere) wird erfolgreich bei der Behandlung von Blasenentzündung eingesetzt.
In unserem Kulturkreis ist die Preiselbeere eher als Nahrungsmittel bekannt.

Beim Räuchern kann die Pflanze zur Bestärkung bei Unsicherheiten verwendet werden. Ihre feinen Energien ergänzen sich wunderbar mit anderen Pflanzen und dienen als Katalysator.